Mythos oder Wahrheit

Hausmittel gegen Fieberblasen

Hausmittel gegen Fieberblasen

Es kursieren viele Mythen rund um Hausmittel gegen Lippenherpes. Die Bandbreite reicht von Honig, über Teebaumöl bis hin zu Zahnpasta. Doch können Hausmittel wirklich gegen die lästigen Bläschen am Mund helfen? Fakt ist: Die Wirksamkeit von Mittelchen aus Omas Trickkiste ist wissenschaftlich nicht belegt. Sie können die Vermehrung der Viren nicht in ausreichendem Maße stoppen. Und Mediziner raten sogar dringend davon ab, Fieberblasen beispielsweise mit Zahnpasta zu behandeln. Die weiße Masse trocknet nämlich schnell an und kann dann leicht wieder abreißen. So wird der schützende „Deckel“ von der Hautstelle entfernt – das verzögert die Abheilung und zudem kann es leichter zu einer Infektion mit Bakterien kommen.

Mythos oder Wahrheit?

Honig gegen Fieberblasen
1 / 4

Honig gegen Fieberblasen

Die antimikrobiellen Wirkstoffe von Honig sollen gegen Bakterien und Viren helfen. Sobald sich die ersten Symptome von Lippenherpes zeigen, scheint eine kleine Menge Honig auf der betroffenen Stelle zu helfen. Da der Honig offene Bläschen auch verschließt, reduziert er so angeblich die Ausbreitungsgefahr der Viren. Honig hat allerdings meist eine flüssige Konsistenz und bleibt daher nur schwer auf der betroffenen Stelle haften.

Teebaumöl gegen Fieberblasen
2 / 4

Teebaumöl gegen Fieberblasen

Auch die ätherischen Öle aus den Früchten des australischen Teebaumes gelten als antimikrobiell. Herpes an der Lippe soll sich offenbar gut bekämpfen lassen, wenn ein Tropfen Teebaumöl so früh wie möglich – am besten stündlich – auf die Fieberblasen aufgetragen wird. Das Öl dringt in die Haut ein und die Viren werden so angeblich an der Vermehrung gehindert. Ein wissenschaftlicher Nachweis dazu fehlt allerdings.

Zahnpasta gegen Fieberblasen
3 / 4

Zahnpasta gegen Fieberblasen

Experten raten davon ab, bei Fieberbläschen Zahnpasta auf die betroffenen Stellen zu schmieren. Sie enthält nämlich auch reizende Substanzen, die der Haut noch weiter zusetzen und die Symptome so verschlimmern können. Da die heilende Wirkung von Zahnpasta außerdem nur auf Zink zurückgeführt werden kann, haben viele Produkte gar keinen heilenden Effekt: Denn Zink ist nur in manchen Sorten enthalten. Fazit: Auf keinen Fall nachmachen!

Zitronenmelisse gegen Fieberblasen
4 / 4

Zitronenmelisse gegen Fieberblasen

Zitronenmelisse scheint ein Hausmittel zu sein, das bei Lippenherpes helfen kann. So berichten Patienten, dass sie nach dem Auftragen der Zitronenmelisse auf die Fieberbläschen bereits nach wenigen Tagen eine Besserung verspürt haben: Schwellung und Rötung gingen zurück. Fazit: Kann man ausprobieren – wer aber auf Nummer sich gehen will, greift auf eine antivirale Lippenherpescreme zurück.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mittel gegen Fieberblasen

Mittel gegen Fieberblasen

Erfahren Sie hier mehr über rezeptfreie Herpes-Mittel.

Mehr erfahren
Tipps bei Fieberblasen

Tipps bei Fieberblasen

Die besten Tipps gegen die unschönen Bläschen an der Lippe finden Sie hier.

Mehr erfahren
Fieberblasen: Symptome

Fieberblasen: Symptome

Brennen und Kribbeln an der Lippe sind oft die Vorboten.

Mehr erfahren
Fieberblasen vorbeugen

Fieberblasen vorbeugen

Diese Tipps helfen dabei, den lästigen Bläschen vorzubeugen.

Mehr erfahren
Produktempfehlung

Activir Duo

Activir Duo

Die Revolution bei Fieberblasen mit der einzigartigen Zweifach-Wirkformel – für schnelle und effektive Linderung:

  • Stoppt die Virenvermehrung
  • Bekämpft gleichzeitig die Entzündung

Activir DUO beschleunigt die Heilung und kann die Bläschenbildung verhindern.

Mehr Informationen

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. GSK-Gebro. Stand: 09/2019. BG-JV.HP.ACT 191101.